Zur heutigen Mitteilung des Senats zum Sanierungsprojekt Museum Elbinsel Wilhelmsburg als Erinnerungsort zur Flutkatastrophe 1962 erklärt Dennis Thering, Vorsitzender der CDU-Fraktion: „Die Hamburger Sturmflut in der Nacht vom 16. auf den 17. Februar 1962 gilt bis heute als die schwerwiegendste Naturkatastrophe der Bundesrepublik Deutschland. 315 Todesopfer, über 15.000 Menschen die obdachlos wurden, 60.000 Hamburgerinnen und Hamburger die mehrere Tage von der Außenwelt abgeschnitten waren, denn etwa ein Fünftel des Hamburger Stadtgebiets wurde überflutet, verdeutlichen die tiefgreifenden Ausmaße dieser Naturkatastrophe. Insbesondere die südlichen Stadtteile wurden hart getroffen. Die Flutkatastrophe von 1962 ist in den Köpfen vieler Hamburger und Hamburgerinnen immer noch präsent. Sie erinnern sich mit Trauer, Schrecken und Grauen an die damaligen Ereignisse. Angesichts von Flutkatastrophen an anderen Orten und der Diskussion um steigende Meeresspiegel und Klimaschutz hat das Thema heute zudem besondere aktuelle Brisanz. Jede andere Stadt der Welt hätte schon zu früheren Jahrestagen lange einen bedeutenden Ort der Dokumentation und Erinnerung geschaffen. Hamburg kommt in letzter Minute mit einem Beschluss einer kleinen Sanierung, deren Umsetzung noch dauern wird. SPD und Grüne haben leider null Bewusstsein für die Geschichte unserer Stadt!“ 

Subtitle

Gemeinsam können
wir viel bewegen.

Some description text for this item

Subtitle

Gemeinsam können
wir viel bewegen.

Some description text for this item

Adresse:

Hamburger CDU
Ludwig-Erhard-Haus
Leinpfad 74
22299 Hamburg

Telefon:

040 46854-800

Telefax:

040 46854-900

© 2022 CDU-Landesverband Hamburg. Alle Rechte vorbehalten.

© 2022 CDU-Landesverband Hamburg.
Alle Rechte vorbehalten.

Unser Newsletter

Sie wollen immer auf dem Laufenden sein und dranbleiben am aktuellen politischen Geschehen in Hamburg – dann ist unser Newsletter genau das Richtige für Sie.