Presse

Heintze: Hamburg auf ein No-Deal Szenario beim Brexit vorbereiten

Erneut gibt es bei den Brexit-Verhandlungen keinen Durchbruch. In 167 Tagen soll Großbritannien die EU verlassen. Die Zeit für Verhandlungen wird knapp und die Folgen für die Wirtschaft immer unklarer. Der Landesvorsitzende der CDU Hamburg, Dr. Roland Heintze, fordert einen Brexit-Beauftragten für Hamburg, um die Folgen eines möglichen harten Brexits besser abzufedern.

mehr » Heintze: Hamburg auf ein No-Deal Szenario beim Brexit vorbereiten

Aygül Özkan verzichtet auf Spitzenkandidatur für CDU Hamburg

Aygül Özkan steht aus gesundheitlichen Gründen als CDU-Spitzenkandidatin für die Bürgerschaftswahl 2020 leider nicht mehr zur Verfügung. Dieses hat Sie in einem persönlichen Schreiben an den Landesvorsitzenden der CDU Hamburg, Dr. Roland Heintze, und den Fraktionsvorsitzenden der CDU-Bürgerschaftsfraktion, André Trepoll, am Freitag mitgeteilt. Der CDU-Landesvorstand wird nun in einer Sondersitzung am Montagabend das weitere Vorgehen beraten.

mehr » Aygül Özkan verzichtet auf Spitzenkandidatur für CDU Hamburg

Heintze: Tag der deutschen Einheit: Regionale Zusammenarbeit stärken – Soli zügiger abschaffen

28 Jahre nach der deutschen Wiedervereinigung hat der Osten Deutschlands wirtschaftlich stark aufgeholt - das zeigt der Jahresbericht der Bundesregierung zum Stand der Deutschen Einheit 2018. Dennoch gibt es weiterhin Unterschiede, etwa beim Lohnniveau und der Wirtschaftskraft. Der Landesvorsitzende der CDU Hamburg, Dr. Roland Heintze, hält daher eine stärkere regionale Zusammenarbeit für notwendig und plädiert gleichzeitig für eine zügige Abschaffung des Solidaritätszuschlags.

mehr » Heintze: Tag der deutschen Einheit: Regionale Zusammenarbeit stärken – Soli zügiger abschaffen

    Pressestelle

    Svenja Groth ist Ihre Ansprechpartnerin in Medienfragen

    Pressefotos

    Hier finden Sie Pressefotos des Landesvorsitzenden und des Landesgeschäftsführers der CDU Hamburg.