Auf Einladung des Bundestagsabgeordneten für Hamburg-Nord/Alstertal und CDU-Landesvorsitzenden Christoph Ploß besuchte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn am heutigen Freitagvormittag das Hospital zum Heiligen Geist, die älteste Pflegeeinrichtung Hamburgs. Bei einem Rundgang über das Stiftungsgelände machten sich Jens Spahn und Christoph Ploß zusammen mit dem Vorstand der Stiftung, Michael Kröger, ein Bild von der Neugestaltung des Stiftungsgeländes. Hier entsteht mithilfe von Bundesmitteln, die auf Initiative der Union und des CDU-Wahlkreisabgeordneten Christoph Ploß eingeworben wurden, die modernste Senioreneinrichtung Hamburgs. Neben einem Begegnungszentrum werden Wohneinheiten und ein Quartierszentrum mit einem Restaurant, einer Kita, einer Praxis für Physiotherapie und Einkaufsmöglichkeiten gebaut. Spahn zeigte großes Interesse an dem Hamburger Pilotprojekt. Anschließend sprachen die beiden Politiker mit Auszubildenen, Mitarbeitern und Bewohnern der Stiftung über die aktuelle Situation in der Pflege, die Belastungen durch die Coronapandemie sowie ihre Erfahrungen im beruflichen Alltag.

Christoph Ploß: „Das Hospital zum Heiligen Geist leistet hier in Poppenbüttel eine hervorragende Arbeit. Ich freue mich sehr, dass ich hier durch meine Arbeit im Deutschen Bundestag unterstützen und einen Beitrag zu mehr Lebensqualität für Senioren in meinem Wahlkreis leisten konnte. Als Bundestagsabgeordneter setze ich mich dafür ein, den Zusammenhalt zwischen den Generationen zu stärken. Dabei ist mir besonders wichtig, dass Senioren am gesellschaftlichen Leben gleichberechtigt teilhaben können. Ich freue mich, dass dieses Projekt auf Initiative der CDU realisiert werden kann und der Bundesminister so kurz nach dem Richtfest vor Ort war. Ich werde mich im Falle meiner Wahl weiter mit Leidenschaft für unseren Wahlkreis Hamburg-Nord/Alstertal einsetzen.“
Jens Spahn: „Die Pandemie hat uns vor Augen geführt: Gute Pflege hilft uns allen. Jeder und jede ist in einer alternden Gesellschaft darauf angewiesen. Dass Pflege mitten in der Gesellschaft angekommen ist, zeigt das Beispiel vom Hospital zum Heiligen Geist. Hier werden Pflegekräfte und Pflegebedürftige ins Alltagsleben integriert. Deshalb fördert der Bund dieses Vorzeige-Projekt. Mein Dank gilt allen, die durch ihren Einsatz dafür sorgen, dass Pflege die Aufmerksamkeit bekommt, die sie verdient. Gute Pflege braucht Zeit, gute Ausbildung und angemessene Bezahlung. Dafür werden wir weiter einstehen.“

Das Hospital zum Heiligen Geist wurde 1227 gegründet und ist damit Hamburgs älteste Stiftung. Bereits seit nun bald 800 Jahren leistet sie mit ihren vielfältigen Betreuungs- und Freizeitangeboten einen wichtigen Beitrag zur Versorgung pflege- und hilfebedürftiger Menschen. Erst kürzlich hatte die Stiftung eine Projektzusage für ein neues Begegnungszentrum erhalten, dass zur langfristigen Umgestaltung des Quartiers Hinsbleek dienen soll. Der Bund fördert das neue Gebäude mit 600.000 Euro. Mithilfe der Bundesmittel kann das Hospital in den nächsten 15 Jahren das generationsübergreifende Quartier erweitern. Durch Angebote wie Bewegungs-, Ernährungs- und Kochkurse, Spiel- und Kinoabende oder auch durch Lesungen und Vorträge wird das Miteinander gestärkt.

Subtitle

Gemeinsam können
wir viel bewegen.

Some description text for this item

Subtitle

Gemeinsam können
wir viel bewegen.

Some description text for this item

Adresse:

Hamburger CDU
Ludwig-Erhard-Haus
Leinpfad 74
22299 Hamburg

Telefon:

040 46854-800

Telefax:

040 46854-900

© 2022 CDU-Landesverband Hamburg. Alle Rechte vorbehalten.

© 2022 CDU-Landesverband Hamburg.
Alle Rechte vorbehalten.

Unser Newsletter

Sie wollen immer auf dem Laufenden sein und dranbleiben am aktuellen politischen Geschehen in Hamburg – dann ist unser Newsletter genau das Richtige für Sie.