Thering: Trotz rot-grüner Ablehnung – Einsatz der Super-Recognizer ein voller Erfolg

Wie der heutigen Berichterstattung zu entnehmen ist, ist die Arbeit der Super-Recognizer der Bundespolizei am Hamburger Hauptbahnhof inzwischen unverzichtbar, wenn es um die Wiedererkennung von potentiellen Straftätern und Zuordnung bei Tätern geht. Dies sollten nun auch SPD und Grüne verstehen, die noch im August 2023 einen Antrag der CDU-Fraktion zur Erprobung des Einsatzes von Super-Recognizern ablehnten.

Dazu erklärt Dennis Thering, Vorsitzender der CDU-Fraktion: „Der Einsatz der Super-Recognizer ist an Deutschlands gefährlichsten Hauptbahnhof ein voller Erfolg. So konnten durch die Fähigkeit der besonderen Wiedererkennung bereits zahlreiche Verdächtige identifiziert werden. Es ist umso tragischer, dass SPD und Grüne trotz der katastrophalen Entwicklung der Inneren Sicherheit in Hamburg immer noch nicht den Ernst der Lage erkannt haben und unseren damaligen Antrag zur Erprobung von Super-Recognizern bei der Polizei Hamburg ablehnten. Nach viel zu später und nicht ausreichender Einführung einer Waffenverbotszone am HBF, wird der rot-grüne Senat erneut von der Realität eingeholt. Wir erneuern unsere Forderung an den Senat und setzen uns für die Ausweitung des Einsatzes von Super-Recognizern auch bei der Polizei Hamburg ein. Hamburg könnte auch künftig insbesondere als Austragungsort vieler Massenevents sowie Demonstrationen besonders von einer solchen Profilierung der Polizeibeamten profitieren und Szenarien wie den Geschehnissen im Umfeld des G20-Gipfels besser vorbeugen oder solche zumindest erfolgreicher aufarbeiten.“