Feierliche Verleihung des Hamburger Bürgerpreises

Heute Abend wird zum 31. Mal der Hamburger Bürgerpreis im großen Festsaal des Hamburger Rathauses verliehen. Dennis Thering, Vorsitzender der Hamburger CDU und der CDU-Bürgerschaftsfraktion begrüßt dazu rund 600 Gäste. Die Festrede hält die Präsidentin der Europäischen Kommission, Ursula von der Leyen. Die Laudationes werden vom Juryvorsitzenden Prof. Dr. Michael Göring gehalten. Den festlichen musikalischen Rahmen bietet dieses Jahr der preisgekrönte Mädchenchor Hamburg. Die drei Auszeichnungen des Hamburger Bürgerpreises werden von Dennis Thering, MdHB, Prof. Dr. Göring und Dr. Christoph Ploß, MdB verliehen.

Mit unserem Hamburger Bürgerpreis, dem Anerkennungspreis und dem Peter von Zahn-Gedächtnispreis zeichnen die Abgeordneten der CDU Hamburg aus Bundestag, Bürgerschaft und Bezirksversammlung seit 1982 engagierte Menschen aus, die unsere Stadt so liebens- und lebenswert machen.

Hauptpreisträger dieses Jahr ist Herr Dr. Stephan Reimers. Dr. Reimers war bereits in Jugendjahren erfolgreich politisch als Abgeordneter der Hamburgischen Bürgerschaft sowie als Mitglied des Bundestages aktiv. Nach seiner parlamentarischen Zeit initiierte er als Leiter des Diakonischen Werkes Hamburg die Gründung des Straßenmagazins Hinz&Kunzt, der Kirchenkaten, das Angebot des Mitternachtsbusses, der Rathauspassage und des Hamburger Spendenparlaments. Dr. Stephan Reimers hat sich in besonderer Weise durch gesellschaftspolitisches Engagement ausgezeichnet und dafür möchten wir ihn mit dem Hamburger Bürgerpreis heute ehren.

Der diesjährige Anerkennungspreis geht an Frau Angela Bulut und ihre Einrichtung Steilshooper Büd’l. Das Steilshooper Büd’l ist weitaus mehr als eine wichtige Lebensmittelausgabe im Stadtteil Steilshoop. Angela Bulut versorgt durch das Steilshooper Büd’l wöchentlich mehr als 400 Haushalte mit Lebensmitteln und dringend benötigen Drogerieprodukten. Dadurch profitieren mehr als die Hälfte der registrierten Haushalte des Stadtteils regelmäßig vom wichtigen Angebot des Steilshooper Büd’l. Die Einrichtung ist inzwischen für viele Menschen mehr als nur eine Lebensmittelausgabe geworden. Frau Bulut ist der Kontakt und der Austausch mit den Steilshoopern besonders wichtig. Den Menschen zuhören, Zeit für ein persönliches Gespräch finden – Angela Bulut engagiert sich tagtäglich dafür in ihrem Stadtteil. Wir freuen uns, Frau Bulut heute dafür auszeichnen zu dürfen.

Der Peter von Zahn Gedächtnispreis wird dieses Jahr an Frau Dr.h.c. Sonja Lahnstein-Kandel verliehen. Dr.h.c. Sonja Lahnstein-Kandel fasste nach den schändlichen Anschlägen auf Flüchtlingsunterkünfte in Mölln, in Rostock-Lichtenhagen und in Solingen den Entschluss, die gemeinnützige Gesellschaft step 21 – die Initiative für Toleranz und Verantwortung zu gründen. In dieser Gesellschaft sollen Schulkinder in den Blick genommen werden, um ihnen in unterschiedlichen Projekten Verständnis und Empathie für Minderheiten sowie Aufgeschlossenheit und Mitmenschlichkeit beizubringen. Besonders ausgezeichnet wird Dr.h.c. Sonja Lahnstein-Kandel zudem für ihr aktives Engagement im Kampf gegen Antisemitismus, welcher gerade in der jetzigen Situation wichtiger denn je ist. Ihr langjähriger Einsatz für ein friedliches Miteinander von jüdischen und nicht-jüdischen Israelis, ihr Eintreten für jüdisches Leben nach dem fürchterlichen Anschlag der Hamas am 7. Oktober, die Initiativen für die Studierenden der Haifa Universität ob arabisch-muslimischer oder jüdischer Herkunft, für Bridging the Gap, das Kunstprogramm am Israel Museum für palästinensische und jüdische Kinder und für das Projekt www.stopantisemitismus.de sind einige konkrete Beispiele.