Thering: Kriminalitätszahlen erneut deutlich gestiegen – Tatenlosigkeit des rot-grünen Senats hat schlimme Folgen für Hamburg

Im zweiten Halbjahr 2023 sind die Kriminalitätszahlen in Hamburg erneut deutlich um 20 Prozent gestiegen. Das trifft auf alle Bereiche zu, auch auf die Gewaltkriminalität.

 

Dazu erklärt Dennis Thering, Vorsitzender der CDU-Fraktion: „Der erneute deutliche Anstieg der Kriminalitätszahlen ist erschreckend und bestätigt leider unsere Vorhersagen. Über 20 Prozent mehr Fälle als im Vorjahreszeitraum sind dramatisch. Davon betroffen ist auch die Gewaltkriminalität mit Mord, Totschlag, Vergewaltigung, Raub und schwerer Körperverletzung. Wir warnen den rot-grünen Senat bereits seit längerem vor dieser Entwicklung. Doch über Monate haben der Bürgermeister und sein Innensenator diese Warnungen als „Fake News“ abgetan und unsere Anträge abgelehnt. Ich fordere den Bürgermeister und seinen Innensenator auf, jetzt endlich wirksame Gegenmaßnahmen einzuleiten. Mit Kosmetik ist es nicht getan. Wir brauchen mehr Polizeipräsenz auf den Straßen, mehr Videoüberwachung und Waffenverbotszonen an Kriminalitätsschwerpunkten und volle politische Rückendeckung für unsere Polizistinnen und Polizisten. Und auch die Justiz muss personell verstärkt und Gerichtsverfahren beschleunigt werden. Hamburg darf sich nicht weiter zur Verbrechenshochburg entwickeln. Es gilt jetzt entschieden zu handeln und umgehend wirksame Maßnahmen einzuleiten.“