Angesichts weiterhin sinkender Corona-Infektionszahlen und weiterer Öffnungsperspektiven nimmt auch die Intensität der Debatten zur Aufhebung der Maskenpflicht an Schulen tagtäglich zu.

Dazu Birgit Stöver, bildungspolitische Sprecherin der CDU-Fraktion: „Eine Diskussion zur Aufhebung der Maskenpflicht an Hamburgs Schulen rund eine Woche vor den Frühjahrsferien ist in vollem Gange und wird zum richtigen Zeitpunkt geführt. Dabei treffen unterschiedliche Vorstellungen aufeinander, teilweise mit zunehmender Schärfe in der Auseinandersetzung. Ich erwarte von Schulsenator Rabe jetzt umgehend einen moderierten und geordneten Dialog mit allen Betroffenen, wie es mit Hamburgs Schulen perspektivisch weitergeht. Die Diskussion weiterhin einfach nur Laufen zu lassen und wieder erst im Laufe der Ferien von oben herab aus der Schulbehörde neue Regeln zu erlassen, wäre der schlechteste Weg. Ziel muss es sein die Maskenpflicht nach den Ferien, vor dem Hintergrund sinkender Infektionszahlen, zunächst für Grundschulen aber mittelfristig auch für die weiterführenden Schulen abzuschaffen. Der beste Weg ist jetzt, mit breiter Beteiligung unter der Abwägung der Experten-Einschätzung, zu einem gemeinsamen Weg verantwortbarer Lockerungen im Schulbetrieb zu kommen, der auch mit einem Zeitplan hinterlegt sein sollte.“

Subtitle

Gemeinsam können
wir viel bewegen.

Some description text for this item

Subtitle

Gemeinsam können
wir viel bewegen.

Some description text for this item

Adresse:

Hamburger CDU
Ludwig-Erhard-Haus
Leinpfad 74
22299 Hamburg

Telefon:

040 46854-800

Telefax:

040 46854-900

© 2022 CDU-Landesverband Hamburg. Alle Rechte vorbehalten.

© 2022 CDU-Landesverband Hamburg.
Alle Rechte vorbehalten.