Frieling: Café Seeterrassen – das Trauerspiel nimmt seinen Lauf

Seit Juli 2020 steht das Café Seeterrassen leer. Das Café Seeterrassen wurde von dem Hamburger Architekten Ferdinand Streb entworfen. Es war Bestandteil der Parkanlagen der Internationalen Gartenbauausstellung 1953 in Planten un Blomen und ist ein heute selten gewordener Zeitzeuge gelungener Hamburger Architektur und Baukultur der 1950er Jahre. Seit Juli 2020 steht das über Jahre schlecht instandgehaltene Gebäude leer. Wie eine aktuelle SKA der CDU ergab, kann eine geplante Zwischennutzung aufgrund von Schimmelbefall nicht erfolgen. Das Gebäude steht leer, ist von einem Bauzaun umgeben und wird täglich – nur von außen – kontrolliert, während an einer Machbarkeitsstudie gearbeitet wird, deren Ergebnis zum Ende dieses Sommers erwartet wird. Geprüft wird neben Erhalt, Teilrückbau/Sanierung weiterhin auch die Option Abriss, die in 2020 schon einmal verkündet wurde.

Dazu erklärt Dr. Anke Frieling, stadtentwicklungspolitische Sprecherin der CDU-Fraktion: „Schon 2020 wollte die Stadt bzw. die Messe das Café Seeterrassen aufgrund des schlechten Zustands abreißen. Nun hat man zwei weitere Jahre dem Verfall zugeschaut – der Zustand wird sich noch verschlimmert haben. So besorgt man sich durch einfaches Nichtstun die nötigen Argumente für die eigenen Pläne – Abriss und Neubau. Diese Ignoranz gegenüber der eigenen Bau- und Architekturgeschichte ist einfach nur ein Trauerspiel!“

Subtitle

Gemeinsam können
wir viel bewegen.

Some description text for this item

Subtitle

Gemeinsam können
wir viel bewegen.

Some description text for this item

Adresse:

Hamburger CDU
Ludwig-Erhard-Haus
Leinpfad 74
22299 Hamburg

Telefon:

040 46854-800

Telefax:

040 46854-900

© 2022 CDU-Landesverband Hamburg. Alle Rechte vorbehalten.

© 2022 CDU-Landesverband Hamburg.
Alle Rechte vorbehalten.