Aktuelles

Kruse / Heintze: „Persönliche Befindlichkeiten dürfen jetzt keinen Einfluss haben“

Im Vorfeld des für Montag anberaumten Spitzentreffens der Unionsparteien erklären Rüdiger Kruse, Vorsitzender der CDU-Landesgruppe Hamburg im Deutschen Bundestag, und Dr. Roland Heintze, Vorsitzender des CDU-Landesverbands Hamburg:
„Die Union sieht sich in der Verantwortung, die Zuwanderung nach Deutschland besser zu steuern und zu begrenzen. Dabei ist Angela Merkel auf EU-Ebene ein gutes Stück vorangekommen. Das ist auch ein Erfolg der CSU. Dies sollte auch Horst Seehofer anerkennen, anstatt weiter auf einseitige Abschottung zu bestehen.

mehr » Kruse / Heintze: „Persönliche Befindlichkeiten dürfen jetzt keinen Einfluss haben“

CDU Hamburg wählt neuen Landesvorstand – Roland Heintze mit 94,2 Prozent im Amt bestätigt

Im Zentrum des heutigen Parteitags standen die Wahlen des neuen Landesvorstandes der CDU Hamburg. Als Vorsitzender wurde Dr. Roland Heintze mit 94,2 Prozent im Amt bestätigt. Zu seinen vier Stellvertretern wurden Dr. Anke Frieling (72 Prozent), Dr. Natalie Hochheim (83 Prozent), Dr. Christoph Ploß (85 Prozent), und Christoph de Vries (86 Prozent) gewählt. Peter Wenzel bleibt Schatzmeister. Neue Mitgliederbeauftragte wird Birgit Stöver.
 

mehr » CDU Hamburg wählt neuen Landesvorstand – Roland Heintze mit 94,2 Prozent im Amt bestätigt

Heintze: Landesvorstand beschließt Großstadt-Dialog der CDU/CSU – Interessen der Großstadtbewohner stärker vertreten

Der CDU Landesverband Hamburg hat gestern auf seiner Vorstandssitzung beschlossen, gemeinsam mit dem CDU Landesverband Berlin einen „Großstadt-Dialog der CDU/CSU“ zu organisieren. Ziel des Großstadtdialogs ist es, die besonderen Interessen großer Städte zu identifizieren und in die Programmatik und das Regierungshandeln von CDU/CSU einzubringen. Beteiligt werden sollen die Unionsparteien aus den 15 deutschen Großstädten mit einer Einwohnerzahl ab etwa 500.000.

mehr » Heintze: Landesvorstand beschließt Großstadt-Dialog der CDU/CSU – Interessen der Großstadtbewohner stärker vertreten

Heintze: Mehr Europa ist nicht immer ein besseres Europa – wir brauchen mehr Subsidiarität und Bürgernähe

Der Hamburger CDU-Landesvorsitzende Dr. Roland Heintze fordert anlässlich des morgigen Europatags eine Stärkung der Subsidiarität in Europa. Die großen Erfolge der EU dürften nicht unter zu viel Zentralismus verschwinden.

Dr. Roland Heintze, Landesvorsitzender der CDU Hamburg
: „Die Einheit Europas wird angesichts drohender Handelskonflikte und nationaler Tendenzen immer wichtiger. Um das Vertrauen der Bürger nicht zu verlieren, müssen wir möglichst schnell konkrete Reformen einleiten. Dabei zählt vor allem Bürgernähe. Die EU sollte nur dann aktiv werden, wenn die Maßnahmen der Mitgliedstaaten nicht ausreichen und wenn die politischen Ziele besser auf der Gemeinschaftsebene erreicht werden können.

mehr » Heintze: Mehr Europa ist nicht immer ein besseres Europa – wir brauchen mehr Subsidiarität und Bürgernähe

CDU Hamburg: Heintze: CDU bleibt in Schleswig-Holstein stärkste Kraft – Tschentscher sollte den Dialog suchen

Dr. Roland Heintze, Landesvorsitzender der CDU Hamburg, zum Ausgang der Kommunalwahlen in Schleswig-Holstein.
 
Heintze: „Das Ergebnis der Kommunalwahlen in Schleswig-Holstein ist eine klare Bestätigung für den Regierungskurs von Daniel Günther. Herzlichen Glückwunsch. Gerade in der Hamburger Metropolregion bleibt die CDU mit Abstand stärkste Kraft. Das ist gut für die Stadt und für die Region."

mehr » CDU Hamburg: Heintze: CDU bleibt in Schleswig-Holstein stärkste Kraft – Tschentscher sollte den Dialog suchen

Seite 5 von 29