Aktuelles

Monatliche Asylzahlen und Statistiken

Immer wieder erreichen uns Nachfragen zur aktuellen Entwicklung der Asylzahlen. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) veröffentlicht monatlich Asylstatistiken mit den wichtigsten Zahlen zu gestellten Asylanträgen, Hauptherkunftsländern und getroffenen Entscheidungen über Asylanträge. Die Zahlen und Analysen finden Sie auf den Seiten des BAMF: Asylzahlen.

 

mehr » Monatliche Asylzahlen und Statistiken

Flüchtlingskrise bewältigen

Zu Beginn dieser Woche hat Julia Klöckner ihren Plan A2 als Ergänzung der bisherigen Maßnahmen zur Lösung der Flüchtlingskrise vorgestellt. Darin enthalten sind nationale Maßnahmen wie die Einrichtung von Grenzzentren, von denen aus nur Flüchtlinge mit Bleibeperspektive weiter verteilt werden sollen. Wer nicht bleiben darf, wird hingegen von dort wieder zurückgeführt.

Am Mittwoch hat das Bundeskabinett die schnellere Ausweisung von straffälligen Asylbewerbern und Flüchtlingen

mehr » Flüchtlingskrise bewältigen

Neue Werbeverbote auf Grund der Silvesternacht sind fadenscheinig

Der SPD-Vorstand hat auf seiner Klausurtagung gestern beschlossen, neue Werbeverbote zu erlassen und dies unter anderem mit den sexuell motivierten Übergriffen auf Frauen in der Silvesternacht begründet.

Der Hamburger CDU-Landeschef, Dr. Roland Heintze, hält nichts von neuen Werbeverboten und kritisiert den Beschluss der SPD scharf:

mehr » Neue Werbeverbote auf Grund der Silvesternacht sind fadenscheinig

Weitere sichere Herkunftsstaaten ausweisen

Die Ausweisung von Albanien, Montenegro und dem Kosovo als sichere Herkunftsländer im letzten Jahr ist ein voller Erfolg gewesen. Die Anträge auf Asyl in Deutschland aus diesen Ländern sind massiv zurückgegangen. Der CDU Landesvorsitzende, Dr. Roland Heintze, fordert nun weitere Staaten als sichere Herkunftsländer auszuweisen, um insbesondere den gestiegenen Zuzug aus Nordafrika zu stoppen.

mehr » Weitere sichere Herkunftsstaaten ausweisen

Keine Verharmlosung: Zuwanderer, die unsere Wertvorstellungen gezielt missachten, müssen das Land verlassen

Heute und morgen tagt der CDU-Bundesvorstand in Mainz u.a. auch zum Thema der Inneren Sicherheit und den sexuellen Übergriffen in deutschen Großstädten. In Hamburg ist Zahl der Anzeigen derweil auf 70 gestiegen.

Dazu erklärt Dr. Roland Heintze, Landesvorsitzender der CDU Hamburg: „Ich unterstütze den Entwurf der Mainzer Erklärung, den wir heute auf der Bundesvorstandsklausur beraten. Sie ist ein wichtiges Signal auch in Richtung Rot-Grün, dass ein „Weiter so“ für die CDU nicht in Frage kommt.

mehr » Keine Verharmlosung: Zuwanderer, die unsere Wertvorstellungen gezielt missachten, müssen das Land verlassen

Seite 26 von 32