Termine

Zeugen für Christus - Schicksale von Christen im 3. Reich in Hamburg und ihre Botschaft für die Gegenwart

Der katholische Theologe Prof. Dr. Moll, Prälat im Erzbistum Köln, hat im Auftrag der Deutschen Bischofskonferenz eine Übersicht über christliche Gewaltopfer in Deutschland während der Zeit des Nationalsozialismus zusammengestellt und
in seinem Buch „Zeugen für Christus. Das deutsche Martyrologium des 20. Jahrhunderts“ veröffentlicht.


Am 29. März 2016 wird Prälat Moll auf Anregung des Hamburger Bundestagsabgeordneten Jürgen Klimke das Buch im Hamburger Rathaus vorstellen und über Schicksale von Hamburger Christen berichten, die für den Widerstand gegen den Nationalsozialismus ihr Leben gegeben haben. In der Diskussion wollen wir auch erörtern, welche Konsequenzen daraus für die heute zunehmende Christenverfolgung weltweit zu ziehen sind.


Programm
Begrüßung: Dietrich Wersich MdHB
Einführung in das Thema: Jürgen Klimke MdB
Buchvorstellung „Zeugen für Christus“: Prälat Prof Dr. Helmut Moll
Fragerunde und Diskussion: Christenverfolgung im 3. Reich und heute
Schlusswort: Dietrich Wersich MdHB
Moderation: Sybille Möller-Fiedler


Wir würden uns freuen, Sie am 29. März begrüßen zu dürfen. Eine Anmeldung ist
nicht erforderlich.

Ort: Hamburger Rathaus, Bürgersaal, Rathausmarkt 1, 20095 Hamburg

Zurück