Pressemitteilungen

Hamburger CDU-Chef Christoph Ploß und Ex-Tesla-Chef Philipp Schröder stellen Bürgerenergiekonzept für Zukunftsindustrien vor: So wird Deutschland das Land mit dem günstigsten sauberen Strom weltweit!

Autos, die elektrisch fahren; Stahl, der mit grünem Wasserstoff hergestellt wird; Flugzeuge, die mit E-Fuels fliegen; Waschmaschinen, die mit Sonnenenergie vom eigenen Dach betrieben werden; dies und vieles mehr müssen wir so schnell wie möglich erreichen, wenn wir die Klimaschutzziele erfüllen und damit gleichzeitig den Wirtschaftsstandort Deutschland stärken wollen. Vereinfacht gesagt: Wir müssen im Mobilitätssektor, beim Heizen, in der Industrie und in zahlreichen Wirtschaftssektoren von Öl, Kohle und Gas auf Strom aus erneuerbaren Energien umstellen – ob über Batterietechnologie, Wasserstoff oder klimaneutrale Kraftstoffe wie E-Fuels. Das bedeutet auch: Wir brauchen in Deutschland vor allem im Mobilitäts- und Wärmesektor viel mehr sauberen und günstigen Strom als heute.

mehr » Hamburger CDU-Chef Christoph Ploß und Ex-Tesla-Chef Philipp Schröder stellen Bürgerenergiekonzept für Zukunftsindustrien vor: So wird Deutschland das Land mit dem günstigsten sauberen Strom weltweit!

Hamburger CDU-Chef Christoph Ploß wirbt für bürgerliche Mehrheiten jenseits der Grünen!

Immer mehr Grünen-Politiker in Deutschland wollen den Neubau von Einfamilienhäusern in bestimmten Gebieten unterbinden. Aus Sicht des Hamburger CDU-Landesvorsitzenden Dr. Christoph Ploß MdB zeigt dieses Beispiel einmal mehr, dass es zwischen der CDU und den Grünen fundamentale Unterschiede gibt. Ploß sieht auch in anderen Politikfeldern große Differenzen.

mehr » Hamburger CDU-Chef Christoph Ploß wirbt für bürgerliche Mehrheiten jenseits der Grünen!

Hamburger CDU fordert rot-grünen Senat zum umgehenden Handeln bei der Köhlbrandquerung auf: „Hamburger Metropolregion droht ein Verkehrsinfarkt!”

Der Neubau der Köhlbrandquerung ist für zahlreiche Bürger im Süden Hamburgs und die Hamburger Wirtschaft, insbesondere im Hafen, existentiell. Der Neubau muss bis 2030 abgeschlossen sein, sonst droht der Hamburger Metropolregion ein Verkehrschaos, das Hamburg schweren Schaden zufügen würde.

mehr » Hamburger CDU fordert rot-grünen Senat zum umgehenden Handeln bei der Köhlbrandquerung auf: „Hamburger Metropolregion droht ein Verkehrsinfarkt!”

Seite 3 von 43