Pressemitteilungen

Weinberg/Block: Der Stadt-Boulevard wird die Innenstadt wieder zusammenführen (Kopie)

CDU-Spitzenkandidat Marcus Weinberg und die Unternehmerin Christina Block haben heute ihr Konzept zur Umgestaltung der Willy-Brandt-Straße vorgestellt und damit eine der Forderungen aus dem CDU-Wahlprogramm konkretisiert. Vorgesehen ist eine Untertunnelung der Willy-Brandt-Straße, um diese als Barriere zwischen der City und der HafenCity zu beseitigen. Auf der zurückgewonnenen Fläche soll ein Boulevard entstehenden, der Raum für Wohnen, Schlendern und mehr Grün bietet. Der Stadt-Boulevard wird die Innenstadt wieder zusammenführen, beleben und die Wohn- und Lebensqualität weit über das Quartier hinaus verbessern. Um eine jahrelange Baustelle mit großen Behinderungen zu vermeiden, soll die Untertunnelung in einer geschlossenen Bauweise durchgeführt werden. Vorgesehen sind vier Jahre für das Planfeststellungsverfahren und zwei Jahre Bauzeit. Das Projekt wird neue Wohn- und Lebensräume schaffen und damit ein Zeichen für eine zusammenwachsende Stadt setzten

mehr » Weinberg/Block: Der Stadt-Boulevard wird die Innenstadt wieder zusammenführen (Kopie)

Marcus Weinberg: Wir wollen ein parteiübergreifendes Bündnis zur Schaffung einer Forschungs-, Innovations- und Wissenschaftsstrategie Hamburg 2030 - Studie der Akademie der Wissenschaften warnt vor sinkender Wettbewerbsfähigkeit

Die Akademie der Wissenschaften in Hamburg hat heute die Ergebnisse der vergleichenden Analyse „Wissenschaftsmetropole des Nordens – Eine Antwort auf die sinkende Wettbewerbsfähigkeit der Metropolregion Hamburg“ vorgestellt. Die Studie hat im Vergleich mit 50 Metropolregionen der EU und insbesondere den Regionen Berlin, München, Rhein-Main und Kopenhagen die Bedeutung der wissenschaftlichen Institutionen für den Wirtschaftsstandort Hamburg herausgearbeitet. Sie konstatiert der Wissenschaftsmetropole Hamburg eine sinkende Wettbewerbsfähigkeit und definiert konkrete Handlungsempfehlungen, um Hamburg als Wissenschaftsmetropole zu stärken. Sie ist nach der OECD-Studie „OECD-Berichte zur Regionalentwicklung: Metropolregion Hamburg, Deutschland“ ein zweiter bedeutender Fingerzeig auf die schlechte Wettbewerbssituation Hamburgs im Vergleich zu anderen Metropolregionen

mehr » Marcus Weinberg: Wir wollen ein parteiübergreifendes Bündnis zur Schaffung einer Forschungs-, Innovations- und Wissenschaftsstrategie Hamburg 2030 - Studie der Akademie der Wissenschaften warnt vor sinkender Wettbewerbsfähigkeit

Marcus Weinberg/Ralf Niedmers: Rot-Grün ist schlecht für die Zukunft des Hafens

Medienberichten zufolge wird der Hamburger Hafen erneut erheblich an Ladung verlieren. Durch die Verlegung eines Liniendienstes nach Bremerhaven büßt Hamburg bis zu 150.000 Standardcontainer (TEU) im Jahr ein. Die Hafenwirtschaft nennt als Ursachen die Verschleppung der Elbvertiefung und Streit zwischen Behörden.

 

mehr » Marcus Weinberg/Ralf Niedmers: Rot-Grün ist schlecht für die Zukunft des Hafens

CDU Hamburg: Prof. Dr. Michael Otto für Umweltschutz-Engagement mit dem Bürgerpreis 2019 ausgezeichnet

Der Hamburger Bürgerpreis wird in diesem Jahr dem Unternehmer und Gründer der Umweltstiftung Michael Otto (UMO), Prof. Dr. Michael Otto, verliehen. Die feierliche Übergabe des Preises findet am Freitag, den 10. Januar 2020, um 17 Uhr im Großen Festsaal des Hamburger Rathauses statt.

 

mehr » CDU Hamburg: Prof. Dr. Michael Otto für Umweltschutz-Engagement mit dem Bürgerpreis 2019 ausgezeichnet

Marcus Weinberg/Roland Heintze: Vernunft und Tatkraft statt Streit und Wählererpressung

Das Ergebnis der heute veröffentlichten Umfrage des Hamburger Abendblattes bewerten der CDU-Spitzenkandidat, Marcus Weinberg, und der Landesvorsitzende, Dr. Roland Heintze, als Ergebnis der Polarisierung und des Streits zwischen Rot und Grün in den vergangenen Wochen. Trotzdem konnte die CDU das Umfrageergebnis von vor einem Jahr um zwei Prozentpunkte verbessern. Ein erster kleiner Erfolg für das Konzept der zusammenwachsenden Stadt und der Abgrenzung zu Rot-Grün. Nur eine starke CDU kann in den nächsten Jahren ein „Weiter so“ eines rot-grünen bzw. grün-roten Senats verhindern. Eine Erpressung der Wähler durch Vorfestlegungen, wie zuletzt durch Bürgermeister Peter Tschentscher, werden mündige Wähler als Beleidigung empfinden. Die CDU ist der Garant für eine bürgerliche Mitte und eine vernunftgeleitete Wirtschaftspolitik in Hamburg.

mehr » Marcus Weinberg/Roland Heintze: Vernunft und Tatkraft statt Streit und Wählererpressung

Seite 1 von 35