LFA Soziales, Familie, Kinder, Jugend und Integration

Im Gespräch mit Klaus Wicher vom SoVD Hamburg

In seiner vierten Arbeitssitzung hatte der Landesfachausschuss Herrn Klaus Wicher zu Gast. Herr Wicher ist in seiner Funktion als 1. Landesvorsitzender des Sozialverbandes Deutschland SoVD einer der prägenden Akteure in der Hamburger Sozialpolitik.

Schwerpunkte der teils auch kontroversen Diskussion waren die Themen Zukunft der Rente und die Altersarmut. Der SoVD forderte u.a. die Anhebung des Rentenniveaus auf 53 % und ein lokales Beschäftigungsprogramm für Langzeitarbeitslose in Hamburg zur langfristigen Bekämpfung der Altersarmut.

Dazu der Vorsitzende des Landesfachausschusses Christian Könecke: „Auch wenn wir nicht in allen Punkten mit dem SoVD übereinstimmen, so ist es wichtig, auch zukünftig zu aktuellen Themen im Gespräch zu bleiben. Die langfristige Zukunftssicherung der Rente im Rahmen des Drei-Säulen-Modells wird mit Sicherheit ein Thema im kommenden Bundestagswahlkampf sein und die CDU Deutschland wird hierzu Vorschläge unterbreiten.“

Bedo Kayaturan (stv. Vorsitzender), Christian Könecke (Vorsitzender) und Klaus Wicher (1. Landesvorsitzender des SoVD Hamburg), v.l.n.r.

Zurück