LFA Aussen-, Sicherheits-, Europa- und Entwicklungspolitik

Vorsitzender des LFA Außen-, Sicherheits-, Europa- und Entwicklungspolitik Marcus Tandecki besucht Marinestützpunkt Kiel zur Kieler Woche 2014

Links: Fregattenkapitän Marco Schrader rechts: Der winterhuder Vorsitzende des LFA ASEE Marcus Tandecki vor der Fregatte Hamburg

Noch bevor sich die Tore des Marinestützpunktes Kiel zum "Open Ship" für die Öffentlichkeit öffneten, besuchte der Winterhuder Vorsitzende des Landesfachausschusses "Außen-, Sicherheits-, Europa- und Entwicklungspolitik" Herr Marcus Tandecki das Flaggschiff der militärischen Einheiten und Patenschiff der Freien und Hansestadt Hamburg, die Fregatte Hamburg. Begleitet wurde Herr Tandecki von Frau Andrea Hahn, Leiterin des Arbeitsgebietes Sicherheitsprävention, Krisennachsorge und Zivilschutz. Frau Andrea Hahn legte unter anderem einen Arbeitsschwerpunkt auf die besonderen einsatzbedingten Belastungen sowie Herausforderungen an Bord.

Der Vorsitzende Herr Marcus Tandecki vor dem deutschen Segelschulschiff

Herr Tandecki nutzte zudem die Anwesenheit des algerischen Schulschiffes "La Soummam" für Informationsgespräche unter anderem mit dem algerischen Botschafter Herrn Aouam Nor-Eddine und dem Kommandanten. Abgerundet wurde der interessante Besuch durch einen Rundgang über den Tirpitzhafen und weiteren Informationsgesprächen auf dem deutschen Segelschulschiff "Gorch Fock".

Der Vorsitzende Marcus Tandecki auf dem Schulschiff der algerischen Marine

Herr Tandecki dazu: "Insgesamt ist die Kieler Woche mit den aktuell anwesenden 31 Marineeinheiten aus 11 Nationen ein für die Region bedeutendes Event mit zahlreichen Gelegenheiten des internationalen Austausches und nationenübergreifenden Dialogs. Vor allem präsentierte sich die deutsche Marine einmal mehr in einem ausgezeichneten Licht, was gerade hinsichtlich der stetig wachsenden globalen Bedeutung gar nicht hoch genug einzuschätzen ist!"

Auch zukünftig wird sich der Landesfachausschuss mit den wachsenden sicherheitspolitischen Herausforderungen befassen. Insbesondere die Seewege sind für Hamburg ein essentieller Bestandteil dessen.

Zurück