LFA Aussen-, Sicherheits-, Europa- und Entwicklungspolitik

„Muss die deutsche Außenpolitik raus aus der Komfortzone?“ – LFA ASEE diskutierte mit Dr. Norbert Röttgen, Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses im Deutschen Bundestag

Am 19. September konnte in Kooperation mit dem Bundestagsabgeordneten Dr. Christoph Ploß und den CDU Kreisverbänden Hamburg-Nord und Wandsbek der Landesfachausschuss Außen-, Sicherheits-, Europa- und Entwicklungspolitik (LFA ASEE) den Vorsitzenden des Auswärtigen Ausschusses im Deutschen Bundestag, Herr Dr. Norbert Röttgen MdB, zu einer hoch interessanten Diskussionsveranstaltung über den Zustand der gegenwärtigen deutschen Außenpolitik sowie den europäischen und geopolitischen Herausforderungen vor denen Deutschland begrüßen. Nach zwei spannenden Impulsvorträgen durch Dr. Christoph Ploß und Dr. Norbert Röttgen übernahm der Vorsitzende des LFA ASEE Tobias Lücke die Moderation der Diskussionsveranstaltung.

Von Tobias Lücke angesprochen auf den Anfang September vom Landesauschuss beschlossenen Antrag des LFA ASEE zur Schaffung eines Sicherheitsbeauftragten der Bundesregierung für die effizientere Verzahnung der Diplomatie, Entwicklungs- und Verteidigungspolitik, lobte Dr. Röttgen diese Initiative als geeignete Möglichkeit zur Ausrichtung der deutschen Außenpolitik auf die gegenwärtigen und künftigen globalen Krisen und Herausforderungen.

Zurück