LFA Aussen-, Sicherheits-, Europa- und Entwicklungspolitik

Marcus Tandecki vom 8. - 20.Juli 2012 zu speziellem Programm in den israelischen Streitkräften vor Ort

Nach bereits 2010 erfolgten und durch Herrn Tandecki geleiteten Delegationsreisen des Landesfachausschusses Außen-, Sicherheits-, Europa- und Entwicklungspolitik, mit zahlreichen hochrangigen Gesprächen vor Ort, reiste Marcus Tandecki, Leiter des Landesfachausschusses Außen-, Sicherheits-, Europa- und Entwicklungspolitik, vom 08.-20. Juli 2012 im Rahmen eines individuell abgestimmten Programms, SAR EL Programm, erneut nach Israel. Marcus Tandecki lebte dort, neben einigen Tagen in Tel Aviv, überwiegend auf einer Militärbasis im Süden bzw. Südwesten Israels in der Wüste Negev in direkter Nähe zu Gaza. Er gewann dabei unmittelbar vor Ort weitere tiefe Eindrücke direkt aus dem wohl sensibelsten Bereich Israels, den israelischen Streitkräften, welche ansonsten vor allem Ausländern nicht möglich wären. Marcus Tandecki dazu: „Gerade in der aktuell enorm angespannten sicherheitspolitischen Lage und der sich dramatisch zuspitzenden Situation im Iran, der Situation in Syrien und in Gaza sind solche Eindrücke unmittelbar vor Ort persönlich und politisch von unschätzbaren Wert."

In dem Zeitraum gab es zahlreiche sicherheitsrelevante Zwischenfälle, u. a. mehrfachen Raketenbeschuss und Feuergefechte in der von Marcus Tandecki besuchten Region sowie den tragischen und international verurteilten Anschlag auf israelische Touristen in Bulgarien. Marcus Tandecki dazu: "Unser Mitgefühl nach einem derart feigen Anschlag gilt unseren israelischen Freunden sowie den Familien der Opfer. Auch und gerade wir sollten stets mit allen Mitteln daran arbeiten, dass solche feindlichen terroristischen Anschläge und Angriffe auf Israel mittel- und langfristig verhindert werden."

Auch weiterhin wird sich der Landesfachausschuss Außen-, Sicherheits-, Europa- und Entwicklungspolitik unter der Leitung von Herrn Marcus Tandecki u. a. mit diesem Thema beschäftigen, um dem Landesvorstand auch zukünftig wie gewohnt in sämtlichen aussen-, sicherheits-, europa- und entwicklungspolitischen Themenfeldern und Fragestellungen stets als kompetenter und effizienter Ansprechpartner beratend zur Verfügung zu stehen.

Zurück