LFA Aussen-, Sicherheits-, Europa- und Entwicklungspolitik

Marcus Tandecki besucht chinesischen Flottenverband

Von links: Generalkonsul der VR China Yang Huiqun, der Vorsitzende LFA ASEE Marcus Tandecki, Konteradmiral VR China Zhang Chuanshu

Anlässlich des Besuchs des 18. chinesischen Flottenverbands in Hamburg, der ersten Visite Chinas Marine in Deutschland nach 14 Jahren, nahm der Vorsitzende des LFA ASEE Marcus Tandecki zusammen mit dem auf China spezialisierten Ausschussmitglied Markus Rudolph auf Einladung der Botschaft der VR China und des chinesischen Generalkonsulats in Hamburg am Empfang an Bord des Flaggschiffes „Chang Baishan“ teil. Konteradmiral Zhang Chuanshu betonte in seiner Rede die „sehr engen Beziehungen“ zu Deutschland und stellte den offiziellen Flottenbesuch hierzulande in eine Linie mit den Visiten von Präsident Xi Jinping und Premierminister Li Keqiang im vergangenen Jahr.

Im Beisein von einer Vielzahl hochrangiger Militärs auf deutscher und chinesischer Seite, dem chinesischen Botschafter Shi Mingde, dem chinesischen Generalkonsul in Hamburg Yang Huiqun und seinen Mitarbeitern sowie einigen hochrangigen Vertretern der Wirtschaft konnten Marcus Tandecki und Marcus Rudolph viele interessante und teils sehr intensive Gespräche führen und die bestehenden Kontakte intensivieren. "Zweck ist es nun, gerade in Anbetracht der umfassenden strategischen Partnerschaft zwischen Deutschland und der VR China sowie der Bedeutung Chinas für Deutschland und Hamburg, auch auf unserer Ebene den Dialog zwischen dem chinesischen Generalkonsulat und dem LFA ASEE der CDU Hamburg mit der Absicht einer möglichst umfangreichen Informationsgewinnung und des Erfahrungsaustausches zu intensivieren", betonte der Ausschussvorsitzende Marcus Tandecki.

Zurück