LFA Aussen-, Sicherheits-, Europa- und Entwicklungspolitik

Chinesische Machtprojektion ins Südchinesische Meer: Eine Gefahr für die Stabilität der Region und die europäische Wirtschaft?

Im Rahmen unserer letzten Ausschusssitzung in 2019 warfen wir unseren Blick auf das Südchinesische Meer. Regionaler Schauplatz für steigende Spannungen (bspw. durch die künstlichen chinesischen Inseln mit ihrer strategischen Nutzung) und als Drehkreuz für den internationalen Seegüterverkehr. Dies insbesondere vor dem Hintergrund, dass Spannungen dort nicht nur Interessen regionaler Staaten und der USA tangieren, sondern letztlich durch den möglichen negativen Einfluss auf den Seegüterverkehr auch deutsche bzw. europäische Interessen tangieren. Als Expertin zu diesem hochspannenden Thema durften wir Frau Dr. Kirchberger, Leiterin der Abteilung Strategische Entwicklung in Asien-Pazifik, Institut für Sicherheitspolitik an der Universität Kiel, begrüßen.

Zurück