Aktuelles

Niedersachsen: Rot-Grün abgewählt – gut für den Norden

Dr. Roland Heintze, Landesvorsitzender der CDU Hamburg, zum Ausgang der Landtagswahl in Niedersachsen:
 
„In Niedersachsen ist ein weiteres rot-grünes Projekt abgewählt worden. Das ist gut für Norddeutschland und auch für Hamburgs wichtige Infrastrukturfragen. Für das Ergebnis der CDU hingegen hatten wir uns mehr gewünscht. Das Wählervotum werden die Parteifreunde in Niedersachsen genau analysieren. Offenbar haben vor allem Landesthemen eine große Rolle gespielt. Bernd Althusmann hat als CDU-Spitzenkandidat großen Einsatz gezeigt, das finde ich bewundernswert. Am Ende scheint für die SPD der Bonus des Ministerpräsidenten gezogen zu haben. Dass Herr Schulz dies nun auch als seinen Sieg verkaufen möchte, wirkt auf mich nach dem SPD-Ergebnis bei der Bundestagswahl befremdlich. Die Niedersachsen stehen vor einer schwierigen Regierungsbildung, wo die CDU eine wichtige Rolle spielen wird.
 
Ich freue mich besonders darüber, dass es die Linke erneut nicht in den Landtag geschafft und die AfD verhältnismäßig schlecht abgeschnitten hat. Auch die höhere Wahlbeteiligung ist positiv.
 
Nun gilt es, den Fokus wieder auf die Bundespolitik zu richten und zügig eine stabile Bundesregierung zu bilden. Ich glaube, dass wir in einer Koalition mit FDP und Grünen viele unserer Themen durchsetzen können. Darin liegt jetzt unsere Aufgabe.“

Zurück