Aktuelles

Heintze: Sehr guter Auftakt in Lübeck

Zur ersten Regionalkonferenz in Lübeck kamen gestern rund 900 CDU-Mitglieder, um sich ein persönliches Bild der Spitzenkandidaten für den Bundesvorsitz zu machen. Der Landesvorsitzende der CDU Hamburg, Dr. Roland Heintze, lobte die inhaltliche Auseinandersetzung innerhalb der Parte.
 
Dr. Roland Heintze: "Wenn die Debatte so sachlich und fair wie beim Auftakt in Lübeck bleibt, dann wird dieser Ideenwettbewerb für die CDU ein echter Gewinn. Ich spüre bei unseren Mitgliedern eine große Aufbruchsstimmung. Auch gegen die Politikverdrossenheit mancher Bürgerinnen und Bürger ist die offene Diskussion um die politische Ausrichtung der Zukunft ein gutes Mittel. Aus meiner Sicht haben gestern alle Kandidaten einen guten Eindruck hinterlassen und ihre eigenen Schwerpunkte gesetzt. Ich glaube dennoch, dass die endgültige Entscheidung bei vielen Delegierten erst im letzten Moment fällt und es ein sehr knappes Ergebnis gibt.

Unabhängig vom Ausgang der Wahl hoffe ich, dass alle drei Kandidaten auch nach dem Bundesparteitag der Parteispitze erhalten bleiben. Wir brauchen ihre unterschiedlichen Blickwinkel, um eine Volkspartei der Mitte zu bleiben. Deshalb freue ich mich auch, wenn die Partei mit einem neuen Vorsitz wieder stärker als Ideengeber gegenüber Fraktion und Regierung auftritt. Wichtig ist dabei aber genauso eine gute und konfliktfreie Zusammenarbeit mit der Kanzlerin. Beim anstehenden Europawahlkampf brauchen wir Rückenwind aus Berlin, denn es geht darum, klare Kante gegen die Populisten zu zeigen. Das muss die neue Parteispitze gewährleisten und sie muss beim Wähler ankommen, nicht nur bei der Partei.“

 

Zurück