Aktuelles

Heintze: Schluss mit Rechts-Links-Debatten – wir müssen unser Profil insgesamt schärfen

Der Hamburger CDU-Landesvorsitzende Dr. Roland Heintze fordert ein Ende der Rechts-Links-Debatte innerhalb der Union. Die CDU müsse nicht in eine bestimmte Richtung rücken, sondern alle ihre drei Wurzeln stärker profilieren. Es brauche sichtbare Köpfe sowohl im liberalen als auch im konservativen und im christlich-sozialen Spektrum der Unionsparteien. In allen Bereichen brauche die CDU überzeugende Antworten auf die aktuellen Herausforderungen und müsse die Sorgen der Menschen ernst nehmen.
 
Dr. Roland Heintze, Landesvorsitzender der CDU Hamburg: „Wir haben den Anspruch, weiterhin Volkspartei zu bleiben. Das gelingt uns nur, wenn wir nicht die eine Wurzel unserer Partei gegen die andere ausspielen. Es muss darum gehen, dass wir unser Profil insgesamt schärfen. Wir brauchen überzeugende Antworten, auf alle relevanten gesellschaftlichen Fragen. Die CDU muss die Sicherheit in unserem Land gewährleisten und das Vertrauen in unseren Rechtsstaat stärken. Genauso müssen wir als CDU für wirtschaftliches Wachstum und sichere Arbeitsplätze stehen. Faire Löhne, lebenslange Bildungsangebote, gute Renten sowie eine bessere Pflege gehören ebenfalls zu unserem Markenkern. Alle diese Themen müssen mit Köpfen verbunden und in den gesellschaftlichen Debatten sichtbar werden. Auch das wird eine Aufgabe der neuen Bundesregierung sein. Daran hängt der Erfolg der CDU als Volks- und Regierungspartei.“

Zurück