Aktuelles

CDU Hamburg fordert mehr Geld für Familien und geht auf Wahlkampfkurs

Die CDU Hamburg hat auf ihrer Klausurtagung am Wochenende ihre Beschlüsse für eine Entlastung von Familien bekräftigt. Im Regierungsprogramm von CDU/CSU für die Bundestagswahlen 2017 sollen Familien in den Mittelpunkt rücken. Über ein Familiensplitting möchte die CDU Hamburg Kinder im Steuerrecht stärker berücksichtigen. Der Soli soll vollständig abgeschafft werden.
 
Dazu Dr. Roland Heintze, Landesvorsitzender der CDU Hamburg: "Wir wollen Familien entlasten und Kindern in Hamburg und Deutschland mehr Chancen ermöglichen. Dazu haben wir unsere Beschlüsse 'Familiensplitting einführen' und 'Soli abschaffen' noch einmal bekräftigt. Ich setze mich mit Nachdruck dafür ein, dass unsere Hamburger Impulse in das Wahlprogramm kommen.
 
Wir haben uns auf der Klausurtagung auch mit unserer Kampagne für die Wahlen beschäftigt. Der direkte Kontakt mit Bürgern, ob an den Haustüren oder in sozialen Netzwerken, steht dabei im Mittelpunkt.
 
Ich bin überzeugt, dass wir mit einer guten Kampagne und klaren Inhalten und starken Persönlichkeiten eine erfolgreiche Wahlauseinandersetzung führen werden. Wir werden alles daran setzen, dass Angela Merkel auch weiterhin die Geschicke unseres Landes leitet und Rot-Rot-Grün Deutschland ersparrt bleibt."

Zurück